LEIBNIZ GYMNASIUM

Dortmund

 1952 wurde das Gymnasium in seiner heutigen Form im Dortmunder Kreuzviertel als mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium für Jungen gegründet.

 
Um ca. 1960  verlagerte man es vom Kreuzviertel nach Dortmund-Hörde  wo es in den Räumen des heutigen Phoenix-Gymnasiums untergebracht wurde .
 
Im Jahre 1966 erfolgte der Umzug des inzwischen zweizügigen Gymnasiums in den Neubau an der Kreuzstraße, in eine für die damalige Bauweise innovative Sechseck-Architektur.  
 
1969 wurde aus den bisherigen zwei Zügen eine dreizügige Schulstruktur - der dritte Zweig wurde als neusprachliches Gymnasium geführt. 
 
Erst Ende der 1970er Jahre durften auch Mädchen das Leibniz-Gymnasium besuchen.
 
1999 wurde die Schule mit dem Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ausgezeichnet.
 
 Seit 2006 ist das Leibniz-Gymnasium fünfzügig, darunter sind zwei bilinguale (deutsch-englische) Klassen. 
 
Seit 2008 werden Chinesisch und Spanisch als Unterrichtsfächer angeboten.
 
Laut der Leibniz Gymnasium Seite http://www.leibniz-gym.de/?content=u_ibo :
Seit dem 18. März 2009 gilt das Leibniz Gymnasium in Dortmund als erste Schule im Regierungsbezirk Arnsberg als IB World School . Vom kommenden Schuljahr an können dort Schülerinnen und Schüler neben dem Abitur den weltweit anerkannten Abschluss„International Baccalaureate“ (IB) anstreben.

Das Dortmunder Leibniz-Gymnasium ist eine von nur etwa 30 Schulen bundesweit (davon nur die Hälfte öffentliche Schulen, die andere Hälfte sind Privatschulen), die als International Baccalaureate World School zertifiziert sind

Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Leibniz-Gymnasium_(Dortmund)

GUTE oder SCHLECHTE Schule?

So leicht lässt sich die Frage nicht beantworten!   

Natürlich ist, dass  man auf der Seite des Leibniz Gymnasium Dortmund nur auf positive Berichte/ Feedbacks der Schule trifft doch was steckt wirklich dahinter?                                                                                                                           Das Leibniz ist für seine Vielzahl an Ausländern an einer Schule bekannt was im positiven Sinne dargestellt wird. Doch ist es ein Vorteil auf eine Internationale Schule zu gehen? Darüber kann diskutiert werden doch sollte sich die Person ,die ihr Kind auf das Leibniz schicken will, darüber im klaren sein das sein/ ihr Kind möglicherweise nicht mit Ausländern zurecht kommt.

Bereits NUR aus der Klasse 9e haben 4 Schüler die Klasse wegen Mobbings freiwillig verlassen!  Abgesehen von den anderen Klassen!  Doch stellt sich die Frage was tut die Schule gegen Mobbing?                                                          

Am 15 März wurde  eine Reportage über das Mobbing auf der Schule Leibniz Gymnasium gedreht wobei der Direktor der Schule Dr. Bernd Hamann mit einer versteckten Kamera, bei einer Auseinandersetzung des Themas begleitet wurde. Schon  öfters wurde Dr. Hamann auf das Thema angesprochen doch der ca. 63 Jährige ging nicht weiter auf das Thema ein das sogar eine Reportage benötigt wurde um den ernst der Lage klar zu stellen! 

Doch auch nach der Reportage milderte sich das Mobbing, hörte jedoch nicht auf. Wer also sein Kind auf das Leibniz anmelden will muss mit Konsequenzen rechnen. Doch natürlich hat die Schule auch ihre Vorteile. Z.bsp. bietet das Leibniz zahlreiche Austauschprogamme sowie AG`s für einen spaßigen Nachmittag. 

Ob es eine gute oder eine schlechte Schule ist liegt ganz alleine im Auge des Lesers. 

                                                                                                                                                                                  

Herr Dr. Hamann


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!